Weidetierprämie jetzt!

Bild: Chräcker Heller / Pixabay

Zur Situation der Weidetierhaltung und der Änderung des Direktzahlungen-Durchführungsgesetz erklären: Steffi Lemke, Naturschutzpolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kirsten Tackmann,Agrarpolitische Sprecherin/DIE LINKE, Friedrich Ostendorff, Agrarpolitischer Sprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Ralph Lenkert, Sprecher für Umweltpolitik/DIE LINKE:

Wieder gibt es keine Verbesserungen für die Schaf- und Ziegenhaltung. Die Bundesregierung und die Koalition müssen die Spielräume endlich nutzen und die für den Erhalt der Artenvielfalt und des Gemeinwohls unersetzliche Weidetierhaltung, einschließlich der Wanderschäferei, unterstützen. Wie schon im vergangenen Jahr fordern die Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE in der heutigen (18.10.2019) Debatte zum Direktzahlungen-Durchführungsgesetz in einem Antrag eine Weidetierprämie über die Erste Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik von 30 Euro pro Mutterschaf und -ziege pro Jahr. (mehr …)

Ostseequoten: Weiter kein Ende der Überfischung

Bild: Thomas Vogel / Pixabay

Zu den von den EU-Landwirtschafts- und Fischereiministern beschlossenen Fangquoten für die Ostsee erklären Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik, und Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Kein Fangstopp für Hering und westlichen Dorsch in der Ostsee. Die Fischereiminister ignorieren die Warnungen der Wissenschaft. Die Überfischung wichtiger Populationen soll demnach auch im Jahr 2020 weitergehen. Ministerin Klöckner stellt damit die kurzfristigen Interessen der Fischereiwirtschaft über internationale Ziele zum Schutz der Meere und den gesamten Fortbestand dieses Wirtschaftszweiges. Das Ziel des Übereinkommens für biologische Vielfalt und der gemeinsamen Fischereipolitik bis zum Jahr 2020 die Überfischung zu beenden, ist damit gescheitert. (mehr …)

Rote Liste der Bäume

Bild: Hans Braxmeier / Pixabay

Zu der von der Weltnaturschutzorganisation IUCN veröffentlichten europäischen Roten Liste der Bäume erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Es ist wichtig, dass nun ein Überblick über die Bedrohung der Bäume in Europa vorliegt. Europas Bäumen geht es schlecht. Immer mehr Baumarten sind vom Aussterben bedroht – das muss aufrütteln. Dabei sind Bäume und Wälder unverzichtbar – für den Artenschutz, für den Menschen und auch im Kampf gegen die Klimakrise. (mehr …)

Blütenreiche Wiesen in schlechtem Zustand

Bild: Stepahnie Krist / Unsplash

Zur Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage zum Zustand der Wiesen in Deutschland erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Wiesen mit ihrem Reichtum an Blumen und Pflanzen sind unersetzlich für eine Vielfalt an Insekten, Bienen, Schmetterlinge und Feldvögel. Doch der Zustand fast aller geschützten blütenreicher Wiesen ist schlecht. Blütenreichen Wiesen droht die komplette Vernichtung. Dass die Zeichen auch in Schutzgebieten so schlecht stehen, macht den dramatischen Zustand unserer Biodiversität deutlich. (mehr …)

Bundesregierung darf Hilferuf der Wissenschaft nicht ignorieren

Bild: dassel / Pixabay

Zum heute vorgestellten IPCC-Bericht erklären Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik, und Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik:

„Der heutige Bericht des Weltklimarates ist ein erneuter Hilferuf der Wissenschaft an die Regierungen dieser Welt. Unsere Meere kollabieren aufgrund der sich zuspitzenden Klimakrise. Der nahezu vollständige Verlust der weltweiten Korallenriffe ist die direkte Folge von erhitzten und versauerten Meeren. (mehr …)