Wildnis

Weltartenschutz Konferenz: Giraffen brauchen dringend Schutz

Zum Beginn der Weltartenschutz Konferenz CITES in Genf erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Abseits der Öffentlichkeit findet weltweit ein stilles Aussterben der Giraffen statt. Die Zahlen sind dramatisch: Innerhalb der letzten 30 Jahre hat sich der Bestand der Giraffen nahezu halbiert. Mit den Giraffen droht eine weitere Tierart aus der freien Wildbahn… Weiterlesen »

Klimaschutz ist Waldschutz ist Klimaschutz

Durch die dramatische Klimakrise ist unser Wald in seiner Existenz bedroht. Zu wenig Regen, Stürme, Hitzewellen und lange Dürreperioden schädigen den Wald schon seit Jahren massiv. Wir brauchen Wälder, die der Klimakrise besser trotzen und dabei aktiven Klimaschutz betreiben. Dafür müssen dringend Maßnahmen für eine Waldwende in Angriff genommen werden, weg von Forstplantagen hin zu naturnahen… Weiterlesen »

Wahlkreistag: Dessau-Roßlau wagt Wildnis

Naturschutz in der Stadt wird in Zeiten von Insektensterben, Vogelsterben und industrieller Landwirtschaft immer wichtiger. Steffi Lemke: „Ich bin sehr froh, dass meine Heimatstadt Dessau-Roßlau mit dem Projekt „Städte wagen Wildnis“ ein Vorreiter in dem Bereich ist.“ Modern denken und daraus zukunftsweisende Modelle entwickeln – dafür steht Dessau-Roßlau seit nunmehr 100 Jahren. Für eine schrumpfende… Weiterlesen »

Wolfzentrum: Einheitliche Linie ist wichtig

  Zum Aufbau eines Wolfsberatungszentrums durch das Umweltministerium erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: Es ist richtig, dass das Bundesumweltministerium nun endlich auf Bundesebene ein Wolfsberatungszentrum fördert, das die zuständigen Länder berät. Eine abgestimmte bundeseinheitliche Linie ist wichtig, denn Wölfe kennen keinen Föderalismus. Die Rückkehr des Wolfes ist ein Erfolg des Artenschutzes.

Willkommen Wolf – Steffi Lemke übernimmt NABU Wolfspatenschaft

Die Rückkehr der Wölfe in unsere heimische Wildnis ist ein großer Erfolg für den Artenschutz und zeigt, dass die bestehenden Schutzmaßnahmen Früchte tragen. Schon in 13 Bundesländern konnten seit dem Jahr 2000 Wölfe nachgewiesen werden. Zurzeit leben in 7 Bundesländern dauerhaft Wölfe. Durch nationale und internationale Artenschutzmaßnahmen, wie die FFH-Richtlinie, das Washingtoner Artenschutzabkommen, das Bundesnaturschutzgesetz… Weiterlesen »