Steffi Lemke

Anfrage an die Bundesregierung zeigt: Überdüngung geht weiter – Nährstoffeinträge in Ostsee gehen nicht zurück

Nährstoff- und Schadstoffeinträge aus Deutschland in die Ostsee stagnieren seit mehr als 10 Jahren, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Schriftliche Frage der naturschutzpolitischen Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Steffi Lemke. Der überwiegende Teil des Stickstoffs (80%) sei auf die industrielle Landwirtschaft zurückzuführen.

Elfenbeinhandel in Deutschland hat erschreckendes Ausmaß

Die Antwort auf Steffi Lemkes Kleine Anfrage zum Handel mit Elfenbein zeigt, dass weiterhin legal in Deutschland mit Elfenbein gehandelt wird.  Zwischen 2012-2014 wurden 67 Elfenbein-Stoßzähne legal aus Deutschland nach China und Vietnam exportiert, Zahlen zum innereuropäischen Handel werden hier nicht erfasst. Zwischen 2012-2018 wurden mehr

Bürger der Bundesregierung beim Natur- und Meeresschutz weit voraus – Bundesregierung muss jetzt handeln

Zur heute vorgestellten Naturbewusstseinsstudie des Bundesamtes für Naturschutz erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Natur- und Umweltschutz genießen bei den Bürgern riesengroßen Rückhalt, wie die neue Naturbewusstseinsstudie zeigt. Gleichzeitig offenbart die Studie die eklatante Lücke zwischen dem Anspruch der Menschen und der politischen Realität.

Gewässer in Deutschland in schlechten Zustand

Zum Bericht der Europäischen Umweltagentur EEA zum Zustand der europäischen Gewässer erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Beim Schutz unseres Wassers heißt es für die Bundesregierung „Note 6 – setzen“. Deutschland tut zu wenig, um unsere Flüsse, Seen und Grundwasser zu schützen. In Umweltfragen hat Deutschland längst seine Vorreiterrolle aufgegeben und muss Nachsitzen, wie dieser… Weiterlesen »