Steffi Lemke

Aktueller IPCC-Bericht – Steffi Lemke im Gespräch mit Lisa Badum

Am 08.10.2018 hat der Weltklimarat (IPCC) seinen Sonderbericht zur Lage der Klimakrise veröffentlicht: Darin kommt der renommierte Zusammenschluss aus führenden Wissenschaftler*innen aus der ganzen Welt zu dem Schluss, dass es für die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter „beispiellose Veränderungen“ unserer Gesellschaft brauche. 

Goldrausch der Tiefsee? Umwelt und Biodiversität schützen

Die Weltmeere befinden sich in einer historischen Krise. Sie sind erhitzt, versauert, übernutzt und leiden unter der Vermüllung durch Plastikmüll. Zusätzlich wird die Industrialisierung der Meere in Form von Ressourcenabbau, massiver Fischerei und zunehmender Schifffahrt weltweit vorangetrieben.   Eine der aktuellsten Debatten, befasst sich mit dem Thema Tiefseebergbau. Das Versprechen der Bergbauindustrie:  die Rohstoffe der… Weiterlesen »

Anfrage an die Bundesregierung zeigt: Überdüngung geht weiter – Nährstoffeinträge in Ostsee gehen nicht zurück

Nährstoff- und Schadstoffeinträge aus Deutschland in die Ostsee stagnieren seit mehr als 10 Jahren, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Schriftliche Frage der naturschutzpolitischen Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Steffi Lemke. Der überwiegende Teil des Stickstoffs (80%) sei auf die industrielle Landwirtschaft zurückzuführen.