Naturschutz

Naturschutz braucht mehr als halbherzige Ankündigungen und Hochglanzbroschüren – Meine Rede zum Haushalt 2016

Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Herr Nüßlein, ich freue mich immer, wenn Sie in einer Umweltdebatte reden. Dabei wird nämlich klar, dass es Ihnen nicht um Umweltpolitik oder gar Klimaschutz geht, sondern um ein paar billige Schenkelklopfer. Das sei Ihnen gegönnt. Aber das ist nicht unser Ansatz einer seriösen und verantwortlichen Politik.

Artenreichtum bleibt auf der Strecke

Zum heute veröffentlichten Zwischenbericht zur Umsetzung der EU-Biodiversitätsstrategie erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: Dieser Bericht kann nur als Appell verstanden werden: So darf es nicht weiter gehen. Die Artenvielfalt in der EU bleibt weiterhin auf der Strecke. Es fehlt eine konsequente Umsetzung  und bessere Finanzierung der Naturschutzrichtlinien. Die Richtlinien müssen gestärkt und nicht durch… Weiterlesen »

EU-Kommission darf gemeinsames Naturerbe nicht in Frage stellen

Morgen endet die Bürgerbefragung der europäischen Kommission zu den EU-Naturschutzrichtlinien. Dazu erklären Steffi Lemke MdB, Sprecherin für Naturschutz und Martin Häusling MdEP, Mitglied im EU-Umweltausschuss: Bereits heute haben mehr als 400.000 Menschen ihre Stimme für eine Stärkung des Naturschutzes erhoben. Die große Beteiligung ist ein starkes Signal nach Brüssel, dass am bestehenden Naturschutzrecht nicht gerüttelt werden darf.

Artenschutz: Wilderei und Wildtierverkauf stoppen

Zum 40-jährigen Jubiläum des Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion:  Auch nach 40 Jahren ist das Washingtoner Artenschutzübereinkommen hoch aktuell, denn das Artensterben ist eine der globalen Krisen, die von den nationalen Regierungen weitgehend ignoriert wird. Weltweit ist die Vielfalt von Tieren und Pflanzen gefährdet, so führt die… Weiterlesen »

Weltnaturschutzunion aktualisiert Rote Liste

Zur Aktualisierung der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUNC) erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: Die rote Linie beim Artensterben ist längst überschritten. Einmal ausgestorben ist der Verlust von Tieren und Pflanzen endgültig. Erfolge bei einigen Arten dürfen nicht darüber hinweg täuschen, dass Vielfalt insgesamt abnimmt – weltweit und in Deutschland. Artenschutz bedeutet nicht nur Löwen… Weiterlesen »