Meeresschutz

Den Meeren geht der Sauerstoff aus

Am Wochenende hat die Weltnaturschutzunion IUCN ihren aktuellen Bericht „Ocean deoxygenation: Everyone’s problem“ vorgestellt. Laut diesem Bericht sind circa 700 Meeresregionen auf unserem Planeten von einem gravierenden Sauerstoffverlust im Wasser betroffen: Durch steigende Wassertemperaturen in Folge der Klimakrise kann das Wasser weniger Sauerstoff binden und die Meeresverschmutzung durch Nährstoffe führt zu übermäßigem Algenwachstum, die übermäßig… Weiterlesen »

Vertane Chance für den Schutz der Meere

Zu den gescheiterten WTO-Verhandlungen zu Fischerei-Subventionen erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Trotz internationaler Verpflichtungen und der Zuspitzung von Artensterben und Klimakrise in den Weltmeeren, haben die Mitgliedsstaaten der Welthandelsorganisation (WTO) die Verhandlungen für neue Regeln der Fischerei-Subventionen erneut vertagt. Das ist unverantwortlich. Fischereiinteressen erhalten weiterhin Vorschub vor dringend benötigten Maßnahmen zum… Weiterlesen »

Tote Schweinswale im Naturschutzgebiet Fehmarnbelt

Zur Bestätigung des Bundesumweltministeriums, dass die 18 toten Schweinswale im Zusammenhang mit den Munitionssprengungen des NATO-Manöver „Norther Coasts“ stehen erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Die Praxis der Sprengungen von Munitionsaltlasten in Naturschutzgebieten muss gestoppt werden. Mit der Bestätigung, dass die Sprengungen für den Tod der Schweinswale verantwortlich sind, fordere ich Aufklärung… Weiterlesen »

Sprengungen im Naturschutzgebiet Fehmarnbelt zerstören Fläche bis zu 27 Fußballfelder

Zu den Antworten auf die Kleine Anfrage „Sprengungen von Munitionsaltlasten und Kampfmitteln in Meeresschutzgebieten“ erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik:  „Die Bundesregierung verschweigt wichtige Fakten zu den Vorgängen und naturschutzfachlichen Versäumnissen rund um die Sprengungen von 39 britischen Grundminen im Meeresschutzgebiet Fehmarnbelt im August dieses Jahres. Offensichtlich hat der NATO-Verbund ohne Abstimmung… Weiterlesen »

Klimakrise befeuert Korallensterben

Zur Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage zu den Auswirkungen der Erderwärmung auf Korallenriffe erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Die Weltmeere kollabieren unter der Klimakrise. Der drohende Verlust der Korallenriffe führt zu drastischen ökologischen und sozialen Konsequenzen weltweit. Millionen von Menschen drohen überlebenswichtige Nahrungsquellen zu verlieren und die artenreichsten Ökosysteme unserer Meere… Weiterlesen »