Klimaschutz

Die dringlichen Fragen unserer Zeit

Die Klimakrise, das Artensterben oder die ins unerschwinglich steigenden Mieten, das alles sind Themen, die die Bürgerinnen und Bürger beschäftigen. Ob Fridays for Future, das erfolgreiche Volksbegehren Artensterben in Bayern oder die bundesweiten Mietendemos – die Bundesregierung scheint taube Ohren zu haben und legt die Hände in den Schoss anstatt zu handeln. Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat auf ihrer Klausur… Weiterlesen »

Biodiversität im Boden

Zu den Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Biodiversität im Boden“erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Das Artensterben hat unseren Boden erreicht. Um Pilze und Regenwürmer in Deutschland steht es schlecht. Auf der Roten Liste gefährdeter Arten stehen knapp 40% der Regenwurmarten und ein Viertel der Großpilze Deutschlands sind in ihrem Bestand gefährdet… Weiterlesen »

Bald Valentinstag ohne Turteltauben?

Zur schriftlichen Frage an die Bundesregierung zum Thema Turteltauben erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Wir haben in den letzten 25 Jahren zwei Drittel der Turteltauben verloren. Wenn diese Entwicklung so weiter geht, werden unsere Enkel dieses Tier nicht mehr in der freien Natur kennen lernen können. Es ist alarmierend, mit welcher Geschwindigkeit ihr… Weiterlesen »

Wer Moore schützt, schützt das Klima!

Zum Welttag der Feuchtgebiete am 2. Februar erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Gesunde Moore sind der Garant für sauberes Trinkwasser, guten Boden und lebendige Artenvielfalt. Viele Moorböden sind durch intensive Landwirtschaft und Torfabbau dramatisch in ihren Funktionen beeinträchtigt. Das belastet das Klima. In Deutschland sind 37 Prozent der Emissionen aus der landwirtschaftlichen Nutzung auf… Weiterlesen »

Katowice: Gretchenfrage ist nicht beantwortet

Zum Abschluss der UN-Klimakonferenz in Katowice erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Die Ergebnisse von Katowice sind zu viel Weiterso und zu wenig Aufbruch. Vor 10 Jahren wäre es ein gutes Ergebnis gewesen, jetzt läuft uns einfach die Zeit davon. Die Gretchenfrage, wie Klimaschutz international konkret umgesetzt werden soll, bleibt weiter unbeantwortet. In Deutschland… Weiterlesen »