Grüne

Saubere Ostsee für alle – Landwirtschaft in der Verantwortung

Die Ostsee ist beliebt. Doch sie ist bedroht. Seit Jahren zeigen Untersuchungen der Wasserqualität, dass der Nährstoffgehalt der Ostsee viel zu hoch ist. Durch diesen hohen Nährstoffgehalt haben sich sauerstoffarme und lebensfeindliche Gebiete, sogenannte „Todeszonen“, in der Ostsee gebildet. Auch ein massives Algenwachstum und ein hohes Quallen-Aufkommen belasten immer wieder das Ökosystem Ostsee, seine Küsten… Weiterlesen »

Experten stützen Kampf gegen illegalen Tierhandel

Die Eindämmung der Wilderei, die Bekämpfung des illegalen Handelns mit Wildtieren und die Regulierung legaler Handelsmöglichkeiten waren am Mittwoch, 1. Juni 2016, Thema eines öffentlichen Fachgesprächs im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Gegenstand waren unser Antrag zum Wildtierhandel (18/5046) und der EU-Aktionsplan zur Bekämpfung des illegalen Artenhandels. Bisher hat die Bundesregierung die im… Weiterlesen »

Illegales Tropenholz auf deutschem Markt?

Für den Natur- und Artenschutz sind Tropenwälder von entscheidender Bedeutung, denn bis zu 75 Prozent aller Pflanzen- und Tierarten unserer Erde sind hier beheimatet. Abholzung für den legalen aber auch illegalen Holzhandel, Umwandlung in Ackerflächen und die Degradation dezimieren die weltweite Waldfläche – jährlich um bis zu 13 Millionen Hektar.

Nagoya-Protokoll: Beitritt ist überfällig

Zum offiziellen Beitritt Deutschlands zum Nagoya-Protokoll (Für Artenvielfalt und gegen Biopiraterie) durch Umweltministerin Barbara Hendricks bei den Vereinten Nationen, erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutz: Es ist überfällig, dass Deutschland endlich das UN-Protokoll zum Stopp der Biopiraterie ratifiziert. Das Nagoya-Protokoll war ein wichtiger Meilenstein in Richtung Gerechtigkeit insbesondere für die artenreichen Ländern und deren Bewohner… Weiterlesen »