Europa

Fische und Fischereiprodukte aus IUU-Fischerei landen weiterhin in Deutschland

Zwischen 2014 und 2017 wurden jährlich zwischen 4.000 und 6.000 Sendungen von Fisch und Fischereiprodukten aus Ländern importiert, die als risikobelastet eingestuft werden. So die Ergebnisse der Parlamentarischen Anfragen zu Umweltkriminalität und IUU Fischerei. Dazu erklärt Steffi Lemke: „Die Staatengemeinschaft schafft es seit Jahrzehnten nicht nachhaltige wissenschaftliche Quoten für die Fischerei festzulegen. Auch in Deutschland… Weiterlesen »

Gewässer in Deutschland in schlechten Zustand

Zum Bericht der Europäischen Umweltagentur EEA zum Zustand der europäischen Gewässer erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Beim Schutz unseres Wassers heißt es für die Bundesregierung „Note 6 – setzen“. Deutschland tut zu wenig, um unsere Flüsse, Seen und Grundwasser zu schützen. In Umweltfragen hat Deutschland längst seine Vorreiterrolle aufgegeben und muss Nachsitzen, wie dieser… Weiterlesen »

Ungarn fühlt sich alleingelassen

Interview mit dem Deutschlandfunk (Tobias Armbrüster) zur Situation der Flüchtlinge in Ungarn: Tobias Armbrüster: Es waren Bilder, die viele schockiert haben dürften gestern: die Szenen am Grenzübergang bei Röszke in Ungarn. Das ist seit Wochen einer der Dreh- und Angelpunkte auf der sogenannten Balkan-Route. Aber seitdem die ungarische Regierung ihre Grenze zu Serbien in dieser… Weiterlesen »

EU-Kommission darf gemeinsames Naturerbe nicht in Frage stellen

Morgen endet die Bürgerbefragung der europäischen Kommission zu den EU-Naturschutzrichtlinien. Dazu erklären Steffi Lemke MdB, Sprecherin für Naturschutz und Martin Häusling MdEP, Mitglied im EU-Umweltausschuss: Bereits heute haben mehr als 400.000 Menschen ihre Stimme für eine Stärkung des Naturschutzes erhoben. Die große Beteiligung ist ein starkes Signal nach Brüssel, dass am bestehenden Naturschutzrecht nicht gerüttelt werden darf.