elbe

Die Klimakrise erreicht unsere Flüsse

An neun der 15 größten Flüsse Deutschlands herrschte 2018 an mehr als 100 Tagen im Jahr 2018 extremes Niedrigwasser: An Oder, Saale und Aller bestand an mehr als 150 Tagen des Jahres 2018 extremes Niedrigwasser, am Rhein waren es 132 Tage, an der Elbe waren es sogar 183 Tage. Das zeigt die Antwort auf unsere schriftliche… Weiterlesen »

Die Klimakrise erreicht unsere Flüsse

Zur Antwort der Bundesregierung auf die Frage nach Niedrigwasser an Deutschlands Flüssen erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Die Klimakrise erreicht unsere Flüsse. Im Jahr 2018 führten viele Flüsse Deutschlands aufgrund der lang anhaltenden Dürre bis zu sechs Monate lang extremes Niedrigwasser. Dieser Wassermangel hat fatale Auswirkungen auf Umwelt und Artenvielfalt. Für Tiere… Weiterlesen »

Einbruch des Güterverkehrs auf der Elbe in 2018

Die Elbe ist als Wasserstraße für den Güterverkehr völlig ungeeignet. Dieses Fazit konnte man bereits aus den Antworten der Bundesregierung zu Wasserständen und Transporten aus den vergangenen Jahren ableiten. Die neusten Zahlen für das extrem trockene Jahr 2018 zeigen, dass hier über Monate die nötige Mindestwassermenge nicht erreicht wurde. Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:… Weiterlesen »

Gesamtkonzept Elbe: Umwelt und Wirtschaft zusammen denken

Anlässlich des 9. Elbekirchentags in Lutherstadt Wittenberg erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Die Elbe und ihre Auen gehören zu den letzten naturnahen Flusslandschaften in Europa. Die ursprüngliche Natur ist die Attraktion der Region. Sie ist Basis für den florierenden Elbetourismus mit dem beliebten Fernradwanderweg. Seit 25 Jahren wird versucht, aus der Elbe eine… Weiterlesen »

Ökologie und Ökonomie an der Elbe zusammenbringen – Sohlerosion stoppen

Zur gestrigen Debatte im Bundestag zum Gesamtkonzept Elbe erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: „Das Gesamtkonzept verdient seinen Namen nicht. Es hat das Ziel Ökonomie und Ökologie zusammenzubringen, doch wichtige Fragen wurden ausgeklammert und verschoben. Sie sollen in einem noch unklaren Folgeprozess behandelt werden. Es kann nicht sein, dass einerseits für die Schifffahrt quantifizierbare… Weiterlesen »