bundestag

Wittenberger Schüler zu Gast im Bundestag

Soll die Bundeswehr wirklich einen Kriegseinsatz in Syrien beginnen? Was wird aus dem Ausbau der E-Mobilität? Wie steht es um den Schutz der Elbe? Die interessierten Achtklässler der Philipp-Melanchthon-Gesamtschule aus Lutherstadt Wittenberg hatten viele Fragen an ihre grüne Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke aus Sachsen-Anhalt. Die 25 Jugendlichen besuchten auf Einladung der parlamentarischen Geschäftsführerin der grünen Bundestagsfraktion… Weiterlesen »

Naturschutz braucht mehr als halbherzige Ankündigungen und Hochglanzbroschüren – Meine Rede zum Haushalt 2016

Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Herr Nüßlein, ich freue mich immer, wenn Sie in einer Umweltdebatte reden. Dabei wird nämlich klar, dass es Ihnen nicht um Umweltpolitik oder gar Klimaschutz geht, sondern um ein paar billige Schenkelklopfer. Das sei Ihnen gegönnt. Aber das ist nicht unser Ansatz einer seriösen und verantwortlichen Politik.

Flussparlament im Bundestag

Big Jump Berlin – Wassermarsch und Bärenkraulen für eine saubere Spree from GRÜNE LIGA Flussaktionen on Vimeo. Am 16. Oktober trafen sich 50 Fluss-Aktivisten im Bundestag und warben für den Schutz unserer Flüsse, Seen und Meere. Sie waren einer Einladung von Steffi Lemke, naturschutzpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, und der GRÜNEN LIGA e.V. gefolgt.

Keine Waffe gegen die Biopiraterie

Ein Pharmakonzern macht Millionenprofite mit einem Wirkstoff, den er in einem fernen Land sichergestellt hat und über dessen Wirkungsweise er von der lokalen Bevölkerung erfahren hat. Natürlich sieht die lokale Bevölkerung, der die Pflanzen eigentlich gehört, nichts von den erzielten Gewinnen, sie gehen (wie immer) leer aus. Das nennt man Biopiraterie.

EU-Kommission darf gemeinsames Naturerbe nicht in Frage stellen

Morgen endet die Bürgerbefragung der europäischen Kommission zu den EU-Naturschutzrichtlinien. Dazu erklären Steffi Lemke MdB, Sprecherin für Naturschutz und Martin Häusling MdEP, Mitglied im EU-Umweltausschuss: Bereits heute haben mehr als 400.000 Menschen ihre Stimme für eine Stärkung des Naturschutzes erhoben. Die große Beteiligung ist ein starkes Signal nach Brüssel, dass am bestehenden Naturschutzrecht nicht gerüttelt werden darf.