Biodiversität

Merkel versagt beim Waldschutz

Zum Internationalen Tag des Waldes am 21. März 2014 erklären Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik, und Harald Ebner, Sprecher für Bioökonomiepolitik: Union und SPD verfehlen meilenweit das 2009 selbst gesetzte Ziel von fünf Prozent ungenutzter Waldfläche, zu dem sich Angela Merkel persönlich noch im Mai bekannt hat – nur zwei Prozent können sich bislang ohne Eingriffe natürlich… Weiterlesen »

Stumpfes Schwert gegen illegalen Holzhandel

Die Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage zur Wirkung und Anwendung des Holzhandelssicherungsgesetzes (HolzSiG) und der Europäischen Holzhandelsverordnung (EUTR) vom 19. Februar (Drucksache 18/765) bestätigen die bereits im Eingangstext der Kleinen Anfrage formulierten Zweifel an der Wirksamkeit der Instrumente: „Doch EUTR und HolzSiG weisen enorme Schwächen auf, die seine Wirksamkeit bezweifeln lassen: Ein Problem ist beispielsweise… Weiterlesen »

20 Jahre Bewahrung von Lebensqualität – Die Biodiversitätskonvention hat Geburtstag

Heute wird das Übereinkommen über die Biologische Vielfalt der Vereinten Nationen (Convention on Biological Diversity, CBD) 20 Jahre alt. Dieses Übereinkommen trat am 29. Dezember 1993 in Kraft und war ein Meilenstein im gemeinsamen Anliegen der Völker, unseren Naturreichtum zu bewahren. Die Konvention ist das bedeutendste internationale Regelwerk zum Schutz der Artenvielfalt, der nachhaltigen Nutzung von Biodiversität sowie dem gerechten Ausgleich bei der Nutzung von genetischen Ressourcen.
Aber trotz dieser Bemühungen bleibt bisher eine schlimme Bilanz: Das Artensterben schreitet ungebremst voran – bis zu 130 Arten verschwinden täglich für immer von der Erde.