agrar

Rede zur Aktuellen Stunde: Globaler Report zur Artenvielfalt

„Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Der Deutsche Bundestag diskutiert in dieser Aktuellen Stunde auf grüne Initiative den Bericht des Weltbiodiversitätsrates, IPBES, zum globalen Artensterben und dem Verlust von Ökosystemleistungen. Ich möchte mich zuallererst – ich denke, an dieser Stelle spreche ich für alle Mitglieder dieses Hauses – bei den Vertretern von IPBES… Weiterlesen »

Bürger der Bundesregierung beim Natur- und Meeresschutz weit voraus – Bundesregierung muss jetzt handeln

Zur heute vorgestellten Naturbewusstseinsstudie des Bundesamtes für Naturschutz erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik: „Natur- und Umweltschutz genießen bei den Bürgern riesengroßen Rückhalt, wie die neue Naturbewusstseinsstudie zeigt. Gleichzeitig offenbart die Studie die eklatante Lücke zwischen dem Anspruch der Menschen und der politischen Realität.

Aktuelle Stunde zu TTIP-Leaks

Die von Greenpeace veröffentlichten Abschriften von TTIP-Verhandlungspositionen ermöglichen einen ersten öffentlichen Einblick in die TTIP-Verhandlungen. Dabei zeigt sich, dass die bisherige Kritik und die Befürchtungen der Öffentlichkeit absolut gerechtfertigt sind. Es ist bitter, dass ein Leak notwendig ist, um die dringend benötigte Transparenz herzustellen. Ich lehne TTIP ab, weil es über Schiedsgerichte und Einspruchsrechte für Investoren unser… Weiterlesen »

Die EU-Kommission will der Natur an den Kragen

Die EU will ihre Naturschutzrichtlinien modernisieren. Dies geschieht im Rahmen des sogenannten REFIT-(„Effizienz und Leistungsfähigkeit der Rechtsetzung“)-Prozesses und der Name lässt schon erahnen, was mit Modernisierung gemeint ist: Der Naturschutz soll geschliffen werden. 20 Jahre erfolgreiche Naturschutzpolitik wird damit ins Wanken gebracht. Es besteht die Gefahr, das weltweit größte Netzwerk an Schutzgebieten (Natura 2000) und… Weiterlesen »

Steffi Lemke nimmt Petition für eine Grundlegende Reform der Nutztierhaltung entgegen

Heute begrüßte Steffi Lemke die  Bürgerinitiative „Gegen das Steinkohlekraftwerk Arneburg e.V.“ Förderverein für Natur- und Umweltschutz an den Petitionsausschuss aus Sachsen-Anhalt und nahm deren Petition zur Grundlegende Reform der Nutztierhaltung entgegen. Diese Reform soll den globalen Gefährdungen für Mensch und Tier Einhalt gebieten, die durch die agrarindustrielle Nutztierproduktion (Massentierhaltung) entstehen. In der Begründung heißt es: