Wirksamen Walschutz weltweit durchsetzen

humpback-79854_960_720Sehr geehrte Damen und Herren,

Heute beginnt in Slowenien die Tagung der Internationalen Walfangkommission. Die Internationale Walfangkommission besteht 2016 seit 70 Jahren. Ihre größte Errungenschaft ist das seit 1986 geltende, weltweite Verbot des kommerziellen Walfangs. Eine Errungenschaft, die immer wieder verteidigt werden muss. Jährlich werden Tausende von Walen und Delfinen abgeschlachtet. Vor den Faröer Inseln, Island und Grönland werden Finnwale, Zwergwale, Grindwale und Delfine gejagt und das Fleisch – trotz Handelsverbot – vor allem nach Japan verkauft. Japan tötet nach wie vor Wale unter dem Deckmantel der wissenschaftlichen Forschung und nutzt damit ein juristisches Schlupfloch. (mehr …)

Bewerbung auf Listenplatz 1

berlin23
Auf dem nächsten Landesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen-Anhalt am 22. Oktober in Halle (Saale)  wird die Landesliste zur Bundestagswahl gewählt. Ich bewerbe mich um Listenplatz 1 der Landesliste zur Bundestagswahl 2017. Meine Bewerbung ist hier einsehbar. Ich freue mich über Rückmeldungen oder Fragen. (mehr …)

Besuch im Rotmilan Zentrum Halberstadt

img_6493Mehr als die Hälfte der Weltpopulation des Rotmilans ist in Deutschland beheimatet. Genau im Zentrum des Weltbestandes liegt Halberstadt. Deshalb wird dort seit 2012 die Ausstellung „Phantastischer Luftakrobat – Red Kite – Roter Drachen – Rotmilan“ gezeigt. Heute besuchte ich die Ausstellung. Und erfuhr viel neues über die Probleme und Herausforderungen, die der Schutz des Tieres mit sich bringt. Ein interessanter Punkt war beispielsweise, dass nicht nur der Mensch, sondern auch invasive Arten wie die Nilgans oder der Waschbär zu einer echten Bedrohung für den Rotmilan werden.

Im Anschluss fuhr ich in den nahe gelegenen Hakel, um auf  den sogenannten „Fitness-Check“ der EU-Kommission und der damit verbundenen Gefährdung der Natura 2000 Gebiete aufmerksam machen.

Artenschutzkonferenz: Ein hart erarbeiteter Erfolg

Margit Völtz / pixelio.de

Margit Völtz / pixelio.de

Zu den Ergebnissen der Artenschutzkonferenz in Johannesburg, erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Die CITES-Staaten haben den Schutz bedrohter Arten deutlich verstärkt und damit auch ein wichtiges Signal gegen die unbegrenzte Ausbeutung unserer natürlichen Ressourcen gesetzt. Das Ergebnis von Johannesburg ist ein Erfolg für den Artenschutz und für die vielen Naturschutzorganisationen. (mehr …)