Biodiversitätsbericht: Jahr für Jahr sterben weitere Arten aus

noch etwas Sommerfeeling… © Cornerstone / pixelio.de

Zum aktuellen „Indikatorenbericht 2014 zur Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt“ der Bundesregierung erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Die Bilanz ist ernüchternd. Es ist alarmierend, dass wir keines der Ziele der nationalen Biodiversitätsstrategie erreichen. Im Gegenteil: Jahr für Jahr sterben weitere Arten aus.
(mehr …)

World Wetlands Day: Überdüngung stoppen – Moore und Flüsse schützen

© Andrea Damm / PIXELIO'

© Andrea Damm / PIXELIO‘

Zum heutigen World Wetlands Day erklärt Steffi Lemke:

Statt Ankündigungen der Bundesregierung braucht es konkrete Taten, um Moore, Flussauen, Seen und Küstengebiete zu schützen. Die Feuchtgebiete Deutschlands sind von der massiven Überdüngung in der Landwirtschaft akut gefährdet. Sie werden zunehmend vernichtet, trotz ihrer enormen Bedeutung für Artenvielfalt, Klima und Frischwasser.

Will die Bundesregierung Feuchtgebiete effektiv schützen und den Artenreichtum nicht weiter gefährden, muss die Reduzierung von Stickstoffen und Pestiziden in der Landwirtschaft ein vorrangiges Ziel werden. Doch die Bundesregierung hat dazu bislang keinerlei Anstalten gemacht. Erst auf Druck eines Vertragsverletzungsverfahrens der EU wird nun an einer neuen Düngeverordnung gearbeitet. Ein deutlich reduzierter Einsatz von konventionellen Düngemitteln und eine entsprechend ambitionierte Verordnung der Bundesregierung sind notwendig.

UN-Rat gegen das Artensterben endlich arbeitsfähig

 M. Großmann  / www.pixelio.de

M. Großmann / www.pixelio.de

Zum Abschluss der Sitzung des Weltbiodiversitätsrates (IPBES) in Bonn erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Der Artenreichtum unseres Planeten schwindet in besorgniserregender Schnelligkeit. Umso wichtiger, dass die Arbeit des Weltbiodiversitätsrates endlich Fahrt aufnimmt. Die Arbeit des Rates, als Schnittstelle zwischen Forschung und Politik, ist für den globalen Kampf gegen das Artensterben dringend nötig. Von den geplanten Berichten des Weltbiodiversitätsrates sollten ähnliche Signale ausgehen wie vom Weltklimarat IPCC zur Klimakrise. Diese Durchschlagskraft ist dringend nötig. (mehr …)

Eröffnung der Fotoausstellung „Geduldet“

Am gestrigen Abend eröffnete die Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Sören Herbst im Rahmen der Meile der Demokratie in Magdeburg die Fotoausstellung „Geduldet“ in der Stadtbibliothek Magdeburg.

Zur Begrüßung sprach Herr De. Maik Hattenhorst von der Öffentlichkeitsabteilung der Stadtbibliothek. Er sprach von der Wichtigkeit solcher Ausstellungen, besonders im öffentlichen Raum. (mehr …)

16./17. Januar in Magdeburg – Nazis nicht die Stadt überlassen

Zur gestern bekannt gewordenen Anmeldung der rechtsextremen Demonstration für den 16. Januar 2015 in Magdeburg erklären die Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke und die Landesvorsitzende Cornelia Lüddemann von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt:

„Auch dieses Jahr werden wir wieder alles daran setzen, den alljährlichen Aufmarsch der Neo-Nazis in Magdeburg erfolgreich zu verhindern. Wir wenden uns damit gegen jede Form des Geschichtsrevisionismus und stellen uns gegen die alten und neuen Nazis, die versuchen, den Jahrestag der Bombardierung Magdeburgs für ihre menschenverachtende Ideologie zu missbrauchen“, so Steffi Lemke. „Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, ein kraftvolles Zeichen zu setzen gegen Rechtsextremismus, gegen Antisemitismus und gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.“, so Lemke weiter. (mehr …)