Palmöl: Unternehmen lassen Versprechungen keine Taten folgen

Bild: Tafilah Yusof / pixabay

Zu der heute veröffentlichten Studie von Greenpeace über Palmöl aus möglicher Regenwaldzerstörung in den Lieferketten großer Unternehmen erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin: 

„Die Ankündigung vieler Unternehmen ihre Lieferketten frei von Palmöl aus Entwaldung zu halten, entpuppt sich als leeres Versprechen. Erschreckend, dass kaum ein untersuchtes Unternehmen nachweisen kann, wo genau ihr Palmöl herkommt. Unternehmen müssen ihrer Verantwortung für Natur, Klima und Menschen nachkommen und Taten folgen lassen. (mehr …)

Breitbandversorgung in Sachsen-Anhalt: Digitale Kluft zwischen Stadt und Land

Bild: Michal Jarmoluk / Pixabay

Zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage zum Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Die aktuellen Zahlen zum Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt zeigen, dass die Bundesregierung ihr Breitbandziel nicht erreichen wird. Der durch den Dieselskandal angeschlagene Bundesminister versagt auch beim Breitbandausbau auf ganzer Linie: Noch nie wurde mit so viel Geld so wenig geschafft. (mehr …)

Endlich Regeln für den Meeresschutz – Neue Regierung muss nachbessern

 

Bild: A_Different_Perspective / Pixabay

Anlässlich des in Kraft Tretens der Schutzgebietsverordnung für Nord- und Ostsee erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Zehn lange Jahre hat es gedauert bis die Bundesregierung endlich die sogenannten Schutzgebietsverordnungen für die deutschen Meeresschutzgebiete verabschiedet hat. In diesen Verordnungen werden die Regeln für die Naturschutzgebiete in den deutschen Meeresgebieten festgelegt. Schon mit ihrem in Kraft treten wird jedoch deutlich: Die neue Bundesregierung muss dringend nachbessern und Schlupflöcher und Ausnahmen für Berufsfischerei, Rohstoffabbau und Schiffsverkehr in unseren Schutzgebieten dringend schließen. (mehr …)

Import von Jagdtrophäen geschützter Arten

Bild: Free-Photos / Pixabay

Zur Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage Einfuhr von Jagdtrophäen erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Viele streng geschützte und vom Aussterben bedrohte Tiere werden getötet, um ihre Trophäen nach Deutschland zu importieren – ganz legal. Elefanten, Löwen und Nashörner brauchen Schutz – doch das Gegenteil ist der Fall.Es ist völlig absurd, dass ganz legal jede Menge Jagdtrophäen von streng geschützten Tieren nach Deutschland importiert werden dürfen. Viele dieser Tiere sind vom Aussterben bedroht und trotzdem müssen ihre Hörner, Häute oder Ohren als Souvenirs herhalten. (mehr …)

Artensterben auf Feldern und Wiesen

Bild: CrizzlDizzl / Pixabay

Zu den Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Verlust von Artenreichtum in der Agrarlandschaft“ erklärt Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin:

„Das Artensterben von Vögeln und Insekten ist bereits bekannt, aber auch andere Tiere und Pflanzen in der Agrarlandschaft sind bedroht – wie Feldhamster und Feldhase oder Ackerkräuter. Auch ganze Lebensräume wie Streuobstwiesen und Moore sind von völliger Vernichtung bedroht. Unsere Natur steckt in der Biodiversitätskrise. Das Artensterben auf den Feldern schreitet voran. (mehr …)