Artensterben auf Feldern und Wiesen

Das Artensterben von Vögeln und Insekten ist bereits bekannt, aber auch andere Tiere und Pflanzen in der Agrarlandschaft sind bedroht – wie Feldhamster und Feldhase oder Ackerkräuter. Auch ganze Lebensräume wie Streuobstwiesen und Moore sind von völliger Vernichtung bedroht.

„Unsere Natur steckt in der Biodiversitätskrise. Das Artensterben auf den Feldern schreitet voran,“ sagt Steffi Lemke. (mehr …)

Das Ende vom Summen und Brummen – Insektensterben

Noch vor 20, 30 Jahren war im Sommer nach einer längeren Autofahrt die Windschutzscheibe voller Insekten. Heute ist das nicht mehr so. Es ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie dramatisch sich die Zahl der Insekten in den letzten Jahrzehnten reduziert hat. In der parlamentarischen Arbeit von Steffi Lemke spielt das Thema eine wichtige Rolle.

(mehr …)

Einladung zur Kräuterwanderung am 22. September in Dessau

Auf einer Entdeckungstour durch das Gartenreich im Luisium wird die Kräuterfee „Gabiana“ die Besonderheiten der heimischen Kräuterwelt erklären. Frische Wiesenluft und die pure Natur machen dieses Erlebnis zu einer Wohltat für Körper, Geist und Seele. Abgerundet mit einem kleinen gemütlichen Picknick aus Tee, Kräuterlimonaden, herzhaften Aufstrichen wird die Wanderung ein Spaß für Groß und Klein. Ich lade alle Interessierten herzlich ein, die heimische Natur auf einer ganz besonderen Weise zu entdecken. Die rund zweistündige Tour startet am Fr, 22. September am Eingang „Luisium“, Am Luisium 1, 06844 Dessau-Roßlau. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Klimakrise bedroht die Artenvielfalt in Deutschland

© hagir25 / www.pixelio.de

© hagir25 / www.pixelio.de

Wie die Antworten der Bundesregierung auf meine Kleine Anfrage zu den Auswirkungen der Klimakrise auf die Artenvielfalt zeigen, werden sich die Ökosysteme in Deutschland in den nächsten Jahren rapide verändern. Viele Arten müssen schon heute auf Grund der Erhitzung Ihrer Lebensräume in den Norden oder höhere Lagen fliehen. Die Bundesregierung fürchtet zudem klimatische kipppunkte, die zu irreversiblen Folgen für unsere Ökosysteme führen werden. (mehr …)

Tropenwaldschutz ist Klimaschutz: Kahlschlag stoppen

Zum Tag der Tropenwälder erklären Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender und Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Tropenwälder sind die grüne Lunge unseres Planeten, sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz. Doch der Raubbau und die Erhitzung unseres Planeten setzen diesen Schatzkammern der Artenvielfalt massiv zu. Es ist paradox: die Staatengemeinschaft hat sich mit dem Pariser Klimaabkommen das Ziel gesetzt, die Erhitzung unseres Planeten auf maximal 2 Grad zu beschränken, doch der Raubbau an den Tropen- und Urwäldern weltweit geht ungehindert weiter. (mehr …)