Lebenslauf

Persönliche Daten: geboren 1968 in Dessau-Roßlau

wohnhaft in Dessau, 1 Kind

Berufliche Daten:

1974 bis 1984 Besuch der Polytechnischen Oberschule, Dessau

1984 bis 1986 Ausbildung zur Zootechnikerin

1986 bis 1988 Tätigkeit als Briefträgerin

1986 bis 1988 Abendschule und Abitur am Philanthropinum, Dessau

1988 bis 1993 Studium der Agrarwissenschaften an der Humboldt-Universität, Berlin

1993 bis 1994 Fraktionsgeschäftsführerin der Stadtratsfraktion Bürger/Forum/Grüne in Dessau

1994 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages

seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags

Politische Daten:

1990 Gründungsmitglied von Grüne Partei in der DDR

1993 bis 1994 Mitglied im Landesvorstand von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt

1994 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages

Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Stellv. Mitglied im Ausschuss für Verkehr, sowie im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

1998 – 2002 Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

Mitglied und Obfrau im Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung

Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten;

Stellv. Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der neuen Länder,

im Ausschuss für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, im Ausschuss

für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie im Petitionsausschuß,

Mitglied des Ältestenrats

12/2002 – 10/2013 Politische Bundesgeschäftsführerin von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

2004 Leiterin des Europawahlkampfes

2004 – 2005 Co-Vorsitzende der kinderpolitischen Kommission der Partei gemeinsam mit Renate Künast

2005 Leiterin des Bundestagswahlkampfes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gemeinsam mit Fritz Kuhn

2009 Leiterin des Europawahlkampfes und Bundestagswahlkampfes

2013 Leiterin des Bundestagswahlkampfes

seit 09/2013 Mitglied des Deutschen Bundestages

seit 10/2013 parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

seit 12/2013 Sprecherin für Naturschutz der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Stellv. Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, im Ausschuss für Tourismus

seit 2014 Mitglied folgender Kommissionen des Ältestenrates: Kommisson für Informations- und Kommunikationstechniken und -medien und  Innere Kommission

  1. Karl Schmidt

    Solch ein Demokratieverständnis ist der Anfang vom Ende oder der Einstieg in die übliche Volkspartei-Irreführungen:
    „Bei der Verkündung der Schlappe für ihren Parteivorstand hatte die politische Geschäftsführerin der Grünen, Steffi Lemke, versucht, die Wogen zu glätten. Sie verwies auf die 70 Enthaltungen bei der Entscheidung. Faktisch habe also eine Mehrheit der Delegierten dem Antrag gegen Olympia 2018 nicht zugestimmt, sagte Lemke.“
    Schade eigentlich!

    Antworten
  2. Böhler Michael

    Sehr geehrte Frau Lemke,
    ich habe in Baden Württemberg heute Grün gewählt. Nach Ihren Aussagen in der Berliner Runde, bereue ich dies heute schon zu tiefst.
    Zumindest hätte ich erwartet, dass Sie dies akzeptieren, dass trotz allem Baden Württemberg das Land Nr. 1, nicht nur in Deutschland sondern in Europa ist.
    Und ich wünsche mir, wie viele andere Wähler, die Ihnen nun das Vertrauen gegeben haben, dass Sie eins schätzen und das ist die Wirtschaftskraft und die Innovation die Ihnen Baden Württemberg bietet.
    Herzliche Grüße vom schönen Bodensee

    Michael Böhler

    Antworten
  3. Steffi

    Sehr geehrter Herr Böhler,
    ich weiß nicht, mit welchen meiner Aussagen ich den Eindruck erweckt habe, Baden-Württemberg, seine Wirtschaftskraft und seine Innovationskraft nicht wert zu schätzen. Ich bedauere, wenn ich eine diesbezügliche Anmerkung gemacht habe oder dieser Eindruck bei Ihnen enstanden ist. Denn das Gegenteil ist der Fall! Gerade weil ich aus einem Land mit massiven Strukturproblemen und hoher Arbeitslosigkeit komme, ist mir die Frage wie wir Arbeitsplätze erhalten/schaffen und wie Wertschöpfung in unserem Land gehalten werden kann, sehr wichtig. Ich hoffe deshalb, dass sie Ihre Wahl nicht ernsthaft wegen einer Fernsehrunde bereuen – bitte messen Sie uns an unserer konkreten Politik – hier kommt auf uns Grüne jetzt eine andere und neue Verantwortung zu – wir sind uns sehr bewußt, dass diese Aufgabe nicht leicht ist. Herzliche Grüße von Steffi Lemke!

    Antworten
  4. DIETER KIMMLING

    Liebe Frau Lemke,

    ich fand Ihren Auftritt in der von Herrn Böhler kritisierten Berliner Runde angemessen und glaubwürdig. Man sollte seine Parteizugehörigkeit nicht an einzelnen Aussagen festmachen, sondern das Gesamte sehen. Ich bin als Neumitglied und Erst-Grün-Wähler zutiefst überzeugt, dass mit dieser Politik langsam ein neues, politische Deutschland erwächst.

    Herzliche Grüße und weiterhin viel Erfolg!
    Ihr
    Dieter Kimmling

    Antworten
  5. Thomas Groß

    Liebe Frau Lemke,
    von meinem Paradigma her bin ich liberal und für Nachhaltigkeit in der Ökologie und Ökonomie.
    Ich bin sehr gespannt wie Sie/Ihre Partei den Spagat zwischen der Wirtschaft und der aktuellen ökologischen Veränderung im Bewusstsein der Menschen in Baden-Württemberg hinbekommen !
    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Thomas Groß

    Antworten
  6. Herbert Naurath, Dipl. Ing.

    Hallo Frau Lemke,
    ich habe ihren Auftritt am 24.05. bei n-tv erlebt. Es mag ja Dinge geben von denen sie Ahnung haben, von Stromversorgung jedenfalls absolut keine. Falls sie
    das Genie gefunden haben, das die Stromspeichertechnik löst, ca.
    160 TWh für 3 Monate, bitte ich um Mitteilung. Ansonsten vergessen sie Wind und Sonne,
    oder scheint und bläst dies in Ossiland 24 h täglich ?

    Antworten
  7. eva

    Habe nur 4 bunte Männchen gesehen, – aber 40 Polizisten.
    Wer bezahlt diesen Polizeieinsatz ?
    sind für einen so läppischen Auftritt wirklich auch Polizisten erforderlich ?

    Antworten
  8. Rico Coracao

    Hallo Frau Lemke, sind mir tatsächlich aufgefallen.. ich glaube es war einmal bei Phoenix (und einmal woanders) Sie waren sehr frech und ich fand es gut 😀 Das Opfer war ein FDP Vogel, wer es war, das habe ich vergessen, aber das trifft immer den Richtigen 🙂 Ich muß leider zugeben, dass ich eigentlich -nur noch- Sie gut finde, ich bin zu den Piraten rüber, weil mir so Einige bei den Grünen zu sehr Berufspolitiker wurden, einer hat sogar engen Kontakt zu den Bilderbergern(!) Ausserdem haben damals Viele für den Angriffskrieg in Afghanistan gestimmt.. Eine sehr schöne Überraschung, dass Sie dagegen waren!(stand bei Wiki) Man täuscht sich halt doch nicht.. Liebe Grüße aus Dortmund nach Dessau und weiter so! Alles Gute > an Sie persönlich, leider sind Sie ja verheiratet :)))

    Antworten

Artikel kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Bitte gib den folgenden Text ein * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Pflichtfeld