Schutz des Steigerwalds bleibt Aufgabe

Zum heute (21.12.2017) verkündeten Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes Leipzig zur Aufhebungsverordnung über den ehemals geschützten Landschaftsbestandteil „Der Hohe Buchener Wald“ im Ebracher Forst, erklärt Steffi Lemke, MdB und Parlamentarische Geschäftsführerin: „Mit der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts erlebt der Schutz der Natur im Steigerwald einen Rückschritt. Was bleibt, ist die große naturschutzfachliche Bedeutung des Steigerwalds mit seinen seltenen Rotbuchen-Urwaldbeständen. Er ist eine Schatzkammer der Artenvielfalt. Dem Urteil zufolge hat das Schutzgebiet lediglich eine Formalität nicht erfüllt. Die europäische und internationale Bedeutung der dortigen Naturschätze hingegen berührt der Rechtsspruch nicht. Klar ist, dass jetzt alles für den Erhalt und Schutz der letzten europäischen Naturrefugien getan werden muss. Festzuhalten bleibt, dass für die Erreichung der Ziele der nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt und der Bekämpfung des Artensterbens ein gesamtgesellschaftliches Eintreten für den Naturschutz dringend erforderlich ist.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Bitte gib den folgenden Text ein * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Pflichtfeld