Gesamtkonzept Elbe: Umwelt und Wirtschaft zusammen denken

Anlässlich des 9. Elbekirchentags in Lutherstadt Wittenberg erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutz: Die Elbe und ihre Auen gehören zu den letzten naturnahen Flusslandschaften in Europa. Die ursprüngliche Natur ist die Attraktion der Region. Sie ist Basis für den florierenden Elbetourismus mit dem beliebten Fernradwanderweg. Seit 25 Jahren wird versucht, aus der Elbe eine ganzjährig befahrbare Wasserstraße zu machen. Es wurde gebaggert, begradigt und geschottert – ohne Erfolg. Jetzt stehen wir vor einem Scherbenhaufen: die Ziele zur Tiefe und Transporten sind gescheitert, Steuergelder wurden sinnlos verbaut, Auen sind bereits geschädigt, der Fluss eingetieft. Das Gesamtkonzept Elbe ist eine gute Grundlage, um jetzt weiter voranzukommen, um Umwelt und Wirtschaft zusammenzudenken und die Elbe-Landschaft zu bewahren. Gut ist, dass alle Beteiligten des Gesamtkonzeptes die Sohlerosion als Hauptproblem sehen und bekämpfen wollen. Das Gesamtkonzept Elbe wurde über mehrere Jahre und großem Einsatz erarbeitet. Doch CSU/CSU und SPD gefährden das Erreichte mit ihrem Bundestagsbeschluss zum Gesamtkonzept Elbe vom Juni. Darin kündigen sie den seit 2002 geltenden verkehrlichen Ausbaustopp auf und fordern einen Staatsvertrag mit Tschechien zu verlässlichen Fahrtiefen abzuschließen. CDU/CSU und SPD versuchen so den Ausbau der Elbe voranzutreiben. Dies ist mit dem Gesamtkonzept Elbe nicht vereinbar. Es braucht nun einen transparenten und offenen Anschlussprozess, Maßnahmen, die die Sohlerosion stoppen und umkehren und ein anhaltendes Ausbaumoratorium ein.

Steffi Lemke besucht am Samstag, 2. September den 9. Elbekirchentag in Lutherstadt Wittenberg. Sie wird  von 15:30 – 16:30 Uhr an der Podiumsdiskussion „Wie geht es weiter mit der Elbe?“ teilnehmen und steht im Anschluss für Gespräche zur Verfügung.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Bitte gib den folgenden Text ein * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Pflichtfeld