Ausstellung: Ist das Kunst oder kann das weg?

Nicht nur die Verschmutzung der Meere nimmt stetig zu. Auch Deutschlands Flüsse und deren Ufer haben immer mehr mit Plastikmüll zu kämpfen. Leider hat Privatmüll dabei einen großen Anteil. Durch den Unrat werden Brut- und Laichplätze zerstört oder sie verwaisen. Fische und Vögel verletzen sich oder ersticken. Die Schäden für die Umwelt sind nicht abzuschätzen.

Der Fotokünstler und Hobbypaddler Stephan Horch sammelt Müll von Ufern. Danach setzt er diesen visuell in Szene, um zum Nachdenken anzuregen.

Ich unterstütze den Künstler bei seinem Projekt und eröffne am 24. Mai um 18 Uhr im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau eine dreiwöchige Vernissage. Eingeladen sind alle Kunst- und Umweltfreunde und die, die es noch werden wollen.
Wann: 24. Mai, 18 Uhr
Wo: Umweltbundesamt, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau
Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen über das Clean River Project gibt es unter http://cleanriverproject.de/.

Teile diesen Inhalt: