Industrielle Landwirtschaft vernichtet Artenvielfalt

Goldregenpfeifer

Goldregenpfeifer by Uwe Kunze @pixelio.de

Der Frühling wird immer leiser, denn 25% unserer einheimischen Vögel sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht – wie beispielsweise Goldregenpfeifer, Kiebitz oder Feldlerche. 16 Arten gelten sogar als ausgestorben oder verschollen. Das sind erschreckende Zahlen. Ich fordere von der Bundesregierung dem Artensterben endlich Einhalt zu gebieten. Dazu hat sich die große Koalition im Jahr 2007 sogar selbst verpflichtet (Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt). Dafür ist endlich eine Agrarwende notwendig, die Schluss macht mit dem massiven Gifteinsatz auf den Feldern und der industriellen Ausbeutung der Natur. Landwirtschaftliche Übernutzung, Überdüngung und ein zu hoher Pestizideinsatz, Grünlandumbruch sowie die Zerschneidung und Zersiedelung der Landschaft sind die Hauptverursacher für das Artensterben.

HIER der Link zur kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion.

Noch ein LINK zu einem Interview mit dem Hessischen Rundfunk.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Bitte gib den folgenden Text ein * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Pflichtfeld