16./17. Januar in Magdeburg – Nazis nicht die Stadt überlassen

Zur gestern bekannt gewordenen Anmeldung der rechtsextremen Demonstration für den 16. Januar 2015 in Magdeburg erklären die Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke und die Landesvorsitzende Cornelia Lüddemann von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt:

„Auch dieses Jahr werden wir wieder alles daran setzen, den alljährlichen Aufmarsch der Neo-Nazis in Magdeburg erfolgreich zu verhindern. Wir wenden uns damit gegen jede Form des Geschichtsrevisionismus und stellen uns gegen die alten und neuen Nazis, die versuchen, den Jahrestag der Bombardierung Magdeburgs für ihre menschenverachtende Ideologie zu missbrauchen“, so Steffi Lemke. „Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, ein kraftvolles Zeichen zu setzen gegen Rechtsextremismus, gegen Antisemitismus und gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.“, so Lemke weiter.

Cornelia Lüddemann: „Zivilcourage fängt bei uns selber an. Deshalb beteiligen wir uns an den morgigen Protesten und fordern eine transparente Informationspolitik der Polizei, um einen Protest in Hör- und Sichtweite zu ermöglichen.“, so Cornelia Lüddemann. „Auch am Samstag, bei der Meile der Demokratie, werden wir mit friedlichen Mitteln an den unterschiedlichen Aktionen in Magdeburg Gesicht zeigen, um den Nazis keinen Raum zu geben.“, so Lüddemann weiter.

Zudem will am 19. Januar 2015 zum ersten Mal der Magdeburger Ableger von PEGIDA durch die Magdeburger Innenstadt laufen. „Wir rufen alle Magdeburgerinnen und Magdeburger dazu auf, sich dem Protest gegen MAGIDA anzuschließen. Rassismus und Menschenfeindlichkeit haben keinen Platz in unserer Gesellschaft.“, so Lüddemann weiter.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Bitte gib den folgenden Text ein * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Pflichtfeld