Artenschutz

Die Lebensräume vieler Arten sind bereits durch Klimawandel und Umweltzerstörung bedroht. Wilderei und illegaler Wildtierhandel erhöhen die Gefahr des Ausrottens von Arten wie Elefanten, Nashörnern und Tigern. Diese Naturzerstörung tötet nicht nur Tiere, sondern auch Menschen. Zudem wird dadurch ein extrem hoher ökonomischer Schaden von mehreren Milliarden Euro jährlich verursacht.

Solidarische Grußbotschaft

Alljährlich werden zwischen Oktober und März in der kleinen japanischen Bucht von Taiji Delfine zusammengetrieben. Dabei werden zunächst die „schönsten“ Tiere ausgesucht und weltweit an Delfinarien verkauft. Die weiteren Tiere werden auf grausame Art und Weise abgeschlachtet. Dieses Abschlachten der Delfine ist kein „traditioneller Fischfang“, sondern eine brutale Treibjagd, die endlich beendet werden muss. Für… Weiterlesen »

Bundesregierung muss sich für den internationalen Schutz von Delfinen und Walen einsetzen

Zu der erneuten Abschlachtung von Delfinen in Japan erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutz und Parlamentarische Geschäftsführerin: Das jährliche Abschlachten von Delfinen in der japanischen Tajii-Bucht ist kein „traditioneller Fischfang“, sondern eine brutale Treibjagd, die sofort beendet werden muss. Die Bundesregierung muss gegenüber Japan klare Position beziehen und dem Treiben den Nährboden entziehen, indem sie ein… Weiterlesen »