Tag der Biologischen Vielfalt– Artenreichtum endlich schützen

Blühwiese für Artenvielfalt

Zum Tag der Biologischen Vielfalt (Di., den 22.05.) erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Naturschutzpolitische Sprecherin:                         

„Beim Artensterben steht es fünf nach 12. Es gibt kein Defizit der Erkenntnis – die Bundesregierung erkennt das Vogel-, Insekten- und Artensterben an, aber sie tut trotzdem nichts dagegen. Das müssen sie die Umweltminister der letzten Jahre, aber auch die Bundeskanzlerin persönlich vorwerfen lassen. Bereits 2007 hatte sich die Bundesregierung verpflichtet das Artensterben zu stoppen. (mehr …)

Zehn verschenkte Jahre für den Meeresschutz

Ostsee

Zum europäischen Tag der Meere am 20.Mai erklärt Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Mit der Verabschiedung der meerespolitischen Leitplanken im Jahr 2008 durch die Europäische Union war die Hoffnung auf wirksamen Meeresschutz groß. Seitdem ist viel zu wenig passiert. Die europäischen Meere sind weiterhin verdreckt mit Umweltgiften und Müll, sie sind weiterhin überfischt und die Klimakrise droht ganze Ökosysteme unwiderruflich zu zerstören. (mehr …)

Weltbienentag: Bundesregierung muss Kurswechsel für echten Bienenschutz einleiten

Zum Weltbienentag am 20.Mai erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutz:

Bienen in Bienenstock Foto: Tilo Bremer

„Ich fordere von der Bundesregierung das Aussterben der Wildbienen in Deutschland zu stoppen. Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung sich dazu bereits 2007 verpflichtet hat, aber seitdem überhaupt nichts für ihren Schutz unternommen hat. Es ist erschreckend, dass in Deutschland die Hälfte aller Wildbienenarten auf der „Roten Liste“ stehen und bereits 39 Wildbienenarten ausgestorben sind.“

Rede im Bundestag zum Einzelplan 16 des Bundeshaushaltes zu Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Nachfolgend die Verschriftlichung meiner Rede.

„Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Werte Frau Ministerin, bei Ihrer Rede stellte sich mir die Frage, ob man Ihnen gesagt hat, welches Amt Sie übernehmen, als Sie das Bundesumweltministerium übernommen haben. Das ist eine Regierungsinstitution einer der größten Industrienationen dieser Welt. Mich stört es nicht, wenn Sie Visionen haben oder Teilzeitheilige berufen wollen; das ist nicht mein Problem. Was ich als Bürgerin und als Parlamentarierin von Ihnen erwarte, ist Regierungshandeln und keine Märchenstunde. (mehr …)

Gewässer jetzt schützen

Zum vom BUND veröffentlichten Gewässerreport und Start ihrer Kampagne „Rette unser Wasser“ erklären Steffi Lemke, parlamentarische Geschäftsführerin und naturschutzpolitische Sprecherin, und Bettina Hoffmann, umweltpolitische Sprecherin:

Studie um Studie zeigt, unseren Flüssen und Seen geht es schlecht, dabei ist Wasser die Quelle des Lebens und Flüsse sind die Lebensadern unserer Landschaft.

Dieser Report zeigt das Ausmaß der Probleme deutlich auf: Unsere Flüsse leiden unter der Vergüllung und Ackergiften aus der Landwirtschaft, sie leiden an Um- und Ausbauten. Frei fließende Flüsse in Deutschland sind eine große Seltenheit geworden. (mehr …)