EU muss Schutz von Elefanten sicherstellen

213170_original_R_K_by_Lothar Henke_pixelio.de

213170_original_R_K_by_Lothar Henke_pixelio.de

Zur Artenschutzkonferenz in Johannesburg, auf der u.a. über die Zukunft der Elefanten verhandelt wird, erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Die Signale aus Johannesburg sind zu begrüßen. Die Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzabkommens haben sich in einer Probeabstimmung gegen eine Aufnahme eines Mechanismus des legalen Elfenbeinhandels ausgesprochen. (mehr …)

Saubere und frei fließende Flüsse sind Lebensgrundlage

Zum Internationalen Tag der Flüsse erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Der Zustand unserer Flüsse ist in Gefahr. Sie werden immer mehr zur Müllhalde der Abfallprodukte aus Landwirtschaft und Wegwerfgesellschaft. Der ökologische Zustand von 90 Prozent aller Flüsse ist nicht gut, bei der chemischen Zusammensetzung fallen sogar alle Flüsse und Bäche durch. Stoffeinträge aus der Landwirtschaft wie Gülle und Pflanzengifte, aber auch Quecksilber und die Begradigung von Flüssen sind die Ursachen. Die biologische Vielfalt und das Ökosystem Fluss ist damit akut bedroht. (mehr …)

Tag der Tropenwälder: Entwaldungsfreie Lieferketten gesetzlich regeln

Zum heutigen Tag der Tropenwälder erklärt Steffi Lemke, Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion für Naturschutz:

Tropenwälder sind Hort der biologischen Artenvielfalt und die grüne Lunge unserer Erde: Schätzungen gehen davon aus, dass deutlich mehr als die Hälfte aller bekannten Tier- und Pflanzenarten hier heimisch sind. Knapp 90% aller noch unentdeckten Arten werden hier vermutet.

Doch um die Tropenwälder ist es schlecht bestellt: Jedes Jahr verlieren wir hunderttausende von Quadratkilometern an Tropenwäldern, der Weltnaturschutzkongress IUCN auf Hawaii musste die Rote Liste der bedrohten Arten auf seiner diesjährigen Tagung dramatisch erweitern: So wurde die Population des östlichen Gorilla in den vergangenen 20 Jahren um 70% dezimiert, vier von sechs Arten der Menschenaffen gelten nun als akut vom Aussterben bedroht. Urwälder und intakte Waldlandschaften müssen daher – wie der IUCN fordert – in Zukunft endlich besser geschützt werden.

(mehr …)

Tropenholz: Mehr Vergehen, weniger Kontrolle

Rainer Sturm @pixelio.de

Rainer Sturm @pixelio.de

In Deutschland ist zu viel illegales Tropenholz auf dem Markt und die Bundesregierung tut zu wenig dagegen. Das belegen Antworten auf unsere Kleine Anfrage. Sie zeigen: Obwohl bisher deutlich weniger Stichproben als im Vorjahr stattfanden, steigt die Zahl beschlagnahmten Holzes. Und obwohl ein Schutzgesetz dadurch immer dringlicher wird, verzögert die Bundesregierung den Prozess. (mehr …)

Müllsammelaktion mit erschreckender Bilanz

IMG_0042Nicht nur die Verschmutzung der Meere nimmt stetig zu. Auch in Deutschlands Flüssen und an den Ufern findet sich immer mehr Müll. Vier Tage waren die Dessauer Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke und der Fotokünstler Stephan Horch vom CleanRiver Projekt auf Elbe und Saale im Paddelboot unterwegs. Unter dem Motto „Lebendige Flüsse“ haben sie auf die Verschmutzung unserer heimischen Flüsse aufmerksam gemacht. Auf der Strecke von Halle über Pretzsch, Klöden, Coswig und Dessau bis nach Magdeburg haben beide mehrere Kofferraumladungen Müll gesammelt.

Gefunden wurden Verpackungen aller Art, Flaschen, Trinkbecher und vor allem Plastikmüll. Dabei waren auch skurrile Fundstücke wie Campingstühle, ein halber Staubsauger, Autoreifen, Paninisammelbilder aus dem Jahr 2014. (mehr …)